Die Genialität der Natur im Gin

The Botanist ist der weltweit erste und einzige Islay Dry Gin und gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Marken in Deutschland. Als absoluter Premium-Gin bietet er hochklassige und exklusive Abwechslung im Barfach von echten Kennern und allen, die es noch werden möchten. Die Entwicklung, Herstellung bis hin zur Abfüllung läuft unter den fachkundigen und behutsamen Augen der Islay-Brennerei Bruichladdich. Islay gehört zur südlichsten und gleichzeitig fruchtbarsten Insel der inneren Hebriden Schottlands. Die vielfältige Vegetation ist nicht nur Lebensraum der rund 30.000 Schafen der Insel, sie lädt vor allem auf Entdeckungsreise ein. Zusätzlich bietet sie Laien-Botanikern ein facettenreiches Bild unberührter Schönheit. Seinen ganz besonderen Flavour verdankt die Gin- Besonderheit den 22 verschiedenen Botanicals. Sie sind nachhaltig gepflückt und aufeinander abgestimmten und darüber hinaus so nur auf Islay zu finden. Der Facettenreichtum der Natur weckt die eigene Kreativität und lässt uns auf gedankliche Entdeckungsreise unserer heimischen Natur gehen.   

22-mal Natur pur

Die 22 Botanicals im The Botanist Gin

Bereits die Sonderanfertigung der Flasche, die mit der lateinischen Bezeichnung verschiedener Pflanzennamen geschmückt ist und das insgesamt puristische Design sind außergewöhnlich. Sie belegen die Natürlichkeit und die Zusammenstellung der auf der Insel gewachsenen Botanicals machen den Unterschied. Die Basis für den intensiv vielschichtigen und komplexen Geschmack ist der Einsatz von 22 wild und einmalig auf der Insel gewachsenen Islay-Botanicals. Dazu gehören beispielsweise der heimische Wacholder, die Moorbirke, die römische Kamille und die Wasserminze. sowie neun weitere klassische Gin-Gewürze. Die in der Natur gewachsenen Kräuter und Pflanzen werden von extra dafür ausgebildeten Fachkräften (Kräutersammlern) behutsam gepflückt. Damit einhergehend wird sichergestellt, dass das fragile Ökosystem der Insel intakt bleibt. So werden die Gaben der Natur genutzt, um einzigartige Geschmackserlebnisse zu kreieren.

So wird die wilde Seele Islays eingefangen

Nach der Ernte werden die einzelnen Botanicals in einer weltweit einzigartigen Lomond Pot Still destilliert. Dieser Vorgang dauert dreimal länger als in gewöhnlichen Destillen. Das Verfahren ist deswegen deutlich schonender und konserviert auch die leichtflüchtigen zarten Kopfnoten der Botanicals. Verantwortlich für das Maximum an Individualität und Ursprünglichkeit ist Head Distiller Adam Hannett. Mit der Anwendung des ursprünglichen Destillationsverfahrens schafft er es auf unnachahmliche Weise die Essenz der wilden Natur Islays in die Flasche zu überführen. Auf diese Weise können wir alle zum Entdecker von unberührter Natur werden!

The Botanist ist ein klassischer London Dry Gin. Diese Gin-Art zählt zu den ältesten und natürlichsten Herstellungsmethoden überhaupt. Die komprimierten, hohen Alkoholgehalte machen ihn zu einem eleganten, ungeschönten Abbild seiner eigenen Qualität.

Der bewusste Verzicht auf den Zusatz künstlicher Aromen und Zucker sowie Farbstoffe und die hochwertige Destillation aller Komponenten macht The Botanist zu einem nachhaltigen Gin.

Hochwertiger Genuss in all seinen Facetten

The Botanist London Dry Gin lässt sich auf vielfältige Weise genießen. Für echte Gin-Liebhaber und Puristen, welche die Anmut der Natur schätzen und die unverfälschten Kräuter Islands schmecken möchten, empfiehlt sich der klassische, pure Genuss auf Eis und die Zugabe einer Orangenzeste. Neben dem Soloauftritt brilliert der Premium-Gin auch im Longdrink-Klassiker Gin Tonic. Hierbei sollten Sie darauf achten, ein nicht zu dominantes Tonic Water einzusetzen, um die aufeinander abgestimmten einzigartigen 22 Noten nicht zu überlagern. Für echte Connaisseurs empfehlen wir den The Botanist Martini. Hierfür Gin mit trockenem Wermut zusammenspielen lassen und im Martiniglas mit einer Olive garnieren.

Selbst auf Entdeckertour gehen!

Die große Bandbreite an Aromen einzigartiger Kräuter lässt eine Festlegung auf einen einzelnen Signature Drink kaum zu. Vielmehr ist der Genuss von The Botanist Anlass, die Schönheit und Vielfalt der eigenen heimischen Landschaft und ihre Ausprägungen zu erkunden oder das eigene Kräuterbeet zu erweitern. Gehen Sie beim nächsten Spaziergang auf Entdeckertour und verbinden Sie das Seele-Baumeln-lassen mit einer Kräuter-Expedition. In den heimischen Gärten wachsen zum Beispiel viele Melissearten, Rosmarinzweige oder schmackhafte Beeren. (Achtung, nicht alles was blüht, ist essbar – Lesen Sie hier eine Übersicht der verzehrbaren Kräuter). Natürlich ist der der Baumarkt oder die Gärtnerei immer eine Anlaufstelle, um die eigene Kräutervielfalt zu ergänzen und sich von Experten beraten zu lassen. Zuhause heißt es dann ausprobieren und Ihren Favorite-Drink mit The Botanist mit den selbstgewählten Botanicals zu mixen.

Weitere Artikel und Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.