Die Bordeaux Subskription steht in den Startlöchern: Tag 2

Tag 2 in Bordeaux: „une journée magnifique!“ Start morgens direkt bei Château Palmer. Superb zu verkosten (selbst 8:30 Uhr morgens), ein Traum von einem Wein. Dann gleich zum Nachbarn: Château Margaux glänzte mehr durch eine immense Finesse. Schnell weiter zu Château Mouton Rothschild. Hier waren alle Qualitäten hervorragend. Ein Blockbuster jagt den anderen… Nach einer kurzen Verschnaufpause weiter auf Château Batailley, sich noch einmal einen Überblick über die Grand Cru Classé von Pauillac und St.-Éstephe machen: durch die Bank vorzüglich. Was machen die Cru Bourgeois? Château Charmail! Château Sociando-Mallet! Kistenweise kaufen!!! Und wieder gen Süden zu Château Kirwan, dort die Margaux verkosten. Château Malescot-St.-Éxupery sticht wieder heraus und klopft ganz oben an! Fazit nach 48h Bordeaux: 2016 ist ein wahrlich spezieller Jahrgang, die sexy Frucht gepaart mit einer wohl noch nie in diesem Maße zu spürenden Frische sind extraordinär…

Endlich besuchen wir Château Batailley – ein Pauillac, wie er sein muss!

Bei der Arbeit auf Château Montrose

Einen vollständigen Reisebericht gibt es bald hier auf dem Blog

Soviel Wein für „so wenig“ Geld – Château Charmail

Ein Besuch, der sich immer lohnt: Château Pichon Comtesse de Lalande

Merci pour la dégustation á Château Ducru-Beaucaillou

Château Kirwan ist so schön!

Recht hat er!

Send me a postcard from… Château Margaux

Von d’Armailhac, über Clerc Milon und Petit Mouton bis hin zu Château Mouton-Rothschild sind sie alle fantastisch!

Der Barrique-Keller von Mouton-Rothschild

Statt Café gab es heute Morgen Château Palmer 2016 – unser bisheriger Favorit!

Da gibt es nichts hinzuzufügen.

Schnelle Vorbereitung der Verkostung auf Château Palmer

Da hinten, ist das etwa… ist das etwa Château Cantenac-Brown

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.