Südtirol ist eine klimatisch begünstigte Region, in der Wein aber natürlich auch erlesenes Obst von höchster Qualität hervorragend gedeiht. Kein Wunder also, dass sich im Herzen Südtirols in Eppan eine Brennerei entwickelt hat, die heute weit über die Landesgrenzen hinaus bei Liebhabern edler Brände und Liköre ein hohes Ansehen genießt.

Wir haben uns zum Interview mit Theodor Walcher getroffen und Wissenswertes über die Gutsbrennerei erfahren, aber lest selbst.


Die Mission über Generationen hinweg: Erlesenes Obst veredeln und vermarkten

Wie Eingangs schon erwähnt könnte man Südtirol auch als „Obstgarten“ Europas bezeichnen. Aus welchen Gründen hat sich aus dem Obst- und Weinhof ihrer Familie in Eppan, eine Brennerei entwickelt, die heute bei Liebhabern edler Brände so beliebt ist?

Seit bereits sieben Generationen betreiben wir Landwirtschaft in Südtirol. Neben den Tätigkeiten am Hof hat sich unsere Familie stets auch um die Veredelung und Vermarktung der hofeigenen Produkte gekümmert. Zunächst im Zusammenschluss mit anderen Bauern aus der Region in Genossenschaften. Und schließlich verfolgt der Gründer der Brennerei Alfons Walcher zusammen mit seiner Familie das Ziel der Selbstvermarktung der Produkte.

Sei es im Verbund mit anderen Bauern der Region oder zusammen mit den Familienmitgliedern: Unsere Familie konnte stets nachhaltig und erfolgreich Landwirtschaft vom Anbau bis zum veredelten Produkt betreiben.

Ein Jeder mit seinen Fähigkeiten

Die Gutsbrennerei ist ein vollständig familiengeführtes Unternehmen und mittlerweile sind drei Söhne voll in das Geschehen integriert. Wie kann man sich das Miteinander, die Arbeitsteilung und das sich gegenseitig Ergänzen vorstellen? Wie wird sich die Gutsbrennerei weiterentwickeln, welche Visionen gibt es für die Zukunft?

Bis zu seinem Ableben im Jahr 2018 hält der Firmengründer Alfons Walcher die Zügel seines Unternehmens fest in seinen Händen, gleichzeitig versteht er seine Tätigkeit immer als Auftrag für die Zukunft seiner Nachkommen Raum zu schaffen. Nach fundierten beruflichen Ausbildungen übernehmen die Söhne nach und nach Aufgaben im Unternehmen. Jeder von ihnen betreut im Betrieb jenen Bereich, für den er die besten Voraussetzungen hat. Mittlerweile ist auch schon die 3. Generation in den Betrieb eingetreten. Ein hohes Maß an Disziplin, gegenseitigem Respekt und das gemeinsame Ziel, am Markt mit hochwertigen Produkten erfolgreich zu sein, ist der gemeinsame Leitgedanke der Familie. Gleichzeitig legt der Betrieb großen Wert auf kontinuierliche Weiterbildung seiner gesamten Mitarbeiter, besonders der Entscheidungsträger. Ein Erfolgsfaktor unseres Betriebes ist seine Innovationskraft und das kontinuierliche Streben nach Optimierung. Wir befassen uns ständig mit neuen Produktideen und versuchen Entwicklungen am Markt vorauszusehen.

Produktinnovationen sichern den Erfolg

Sie haben schon erwähnt, dass ein Faktor Ihres Erfolgs darauf beruht, dass sie nicht müde werden, stehts neue Produkte zu kreieren. Eben solch ein Produkt ist der Bombardino. Er besteht aus hochwertigen Zutaten wie frischer Bergmilch, karibischem Rum und legefrischen Eiern. In Kürze steht das Osterfest an, da darf ein Eierlikör natürlich nicht fehlen. Aber er ist auch im Jahresverlauf immer ein Garant für cremigen Genuss und ideal zum Verfeinern von Desserts.
Welche Tipps haben Sie für den Genuss des Bombardino und wie lässt er sich kombinieren?

Sie haben es schon richtig angedeutet, mit dem Bombardino erhalten Desserts und Heißgetränke ihren letzten Schliff und werden geschmacklich abgerundet.
So kann man ihn z.B. zusammen mit heißer Trinkschokolade servieren und mit Sahne garnieren. Besonders raffinert und lecker ist es den Bombardino in einem kalten Dessert zu verwenden, hier eines meiner Lieblingsrezepte. Das sollten Sie unbedingt selbst ausprobieren:

BOMBARDINO – Dessert

Zutaten

  • 200g Sahne
  • 2 EL dunkle Schokoladenspähne
  • 1 EL Zucker
  • 250g Sahnequark
  • 150g Amaretto Kekse
  • 150ml Bombardino Walcher

Zubereitung

  1. Zunächst die Sahne steif schlagen. Einen Teil der Schokoraspeln vorab zum Garnieren beiseite stellen.
  2. Quark, Schokoraspeln und Zucker in einer Schüssel mischen und die Sahne unterheben. Anschließend die Amaretto Kekse grob hacken.
  3. Nun das Schichtdessert aufbauen. Je 1 EL der Kekse auf 6 Gläser (à 220 ml) verteilen, dann die Hälfte der Sahne darüber gießen und die Creme mit der Hälfte des Eierlikörs bedecken. Erneut eine Schicht Kekse einfüllen und mit der restlichen Creme bedecken.
  4. Zum Schluss das Dessert mit dem restlichen Bombardino bedecken und kühl stellen.
  5. Kurz vor dem Servieren mit den Schokoraspeln garnieren. Genießen Sie jetzt den cremigen Genuss!

Hinweis: Wenn Sie keine Amaretto Kekse mögen oder dem Dessert weniger Süße verleihen wollen, eignen sich auch Löffelbiskuits hervorragend.   

Ausgewählte Qualität als Basis hochwertiger Destillate

Das Brennen edler Destillate ist eine Kunst, die viel handwerkliches Geschick erfordert. Was sind Ihrer Meinung nach Faktoren, die höchstklassige Brände ausmachen?

Wie in jedem Beruf erfordert auch der des Destillateurs ein hohes Maß an persönlichem Einsatz und Leistungsbereitschaft. Wesentlich für erstklassige Brände ist allerdings der Rohstoff. Genauso wie beim Wein sind für einen edlen Brand die Güte und Herkunft des Obstes von ausschlaggebender Bedeutung für das Endprodukt.

Nachhaltigkeit als absolutes Unternehmenscredo

Sie sind eine der ersten Brennereien Südtirols, die das Bioland-Label verwenden. Welche Bedeutung hat die biologische Bewirtschaftung der Natur für Sie und was waren die Gründe, eine Biolinie zu etablieren?

In unseren gesamten betrieblichen Vorgängen bestimmt Nachhaltigkeit bzw. Respekt vor der Natur unser Handeln. Diesem Grundsatz fühlen wir uns als Landwirte verpflichtet. Bei der Entwicklung neuer Produkte geht es in erster Linie darum, eine hohe Qualität des Endproduktes zu erreichen. Dabei wird für jedes innovative Produkt eine Möglichkeit der Produktion nach Richtlinien des ökologischen Landbaues getestet. Spirituosen nach biologischen Richtlinien sind eine kleine Nische, die Sensibilität des Verbrauchers für nachhaltige Produkte wird allerdings immer größer.

Im Betriebslogo spiegelt sich die Herkunft wider

Ihr Brennereilogo ist einzigartig und sehr speziell. Es hat etwas Spitzes, wie die Spitzen der Berge. Und etwas Geschwungenes, Melodisches und Verbundenes durch die Bögen, welche von einem 7-zackigen Stern gekrönt werden.

Das heutige Logo ist eine Weiterentwicklung des vorhergehenden Logos, indem vor allem zwei markante geometrische Elemente bestimmend waren und den Turm unseres landwirtschaftlichen Betriebes versinnbildlichen sollten. Im Jahre 2008 wurden die gesamten betrieblichen Tätigkeiten der Brennerei vom landwirtschaftlichen Anwesen getrennt. Damit verbunden war auch eine Ausweitung der Zielmärkte. Somit wurde eine Überarbeitung des Logos erforderlich.

Das geschwungene Element mit den spitzen Enden im neuen Logo soll eine Gebirgslandschaft zum Ausdruck bringen. Südtirol ist ein Land im Gebirge. Der Stern über dem geschwungenen Element bringt Mystik und Emotion zum Ausdruck.

Faszination Fruchtbrand: Den Duft der Natur konservieren

Es ist immer eine schwierige Sache, sich als Destillateur vieler edler Produkte für einen Favoriten zu entscheiden. Dennoch die Frage: Welches Ihrer eigenen Produkte überzeugt Sie persönlich immer wieder?

Die Bedeutung von Fruchtbränden scheint in letzter Zeit etwas zu verblassen. Trotzdem gibt es für mich nichts Schöneres als den Genuss eines feinen Williams-Edelbrandes, der das Terroir und die Komplexität der Frucht in eindrucksvoller Art und Weise zum Ausdruck bringt.

Kein künstliches Aroma wird jemals dazu im Stande sein, die Vielfalt der Natur in einem edlen Feinbrand zu ersetzen.

Vielen Dank, Theodor Walcher, für das interessante und kurzweilige Interview.

Genießen auch Sie die gesamte Vielfalt unseres Walcher Produktportfolios und überzeugen Sie sich selbst vom großartigen Duftreichtum, den uns die Natur bietet und welcher in den Walcher Destillaten und Likören gebündelt zum Genuss bereitgestellt wird.

Bestellen Sie Ihre Walcher-Favoriten einfach online in unserem Webshop, besuchen Sie unsere Ludwig von Kapff-Weinläger in Bremen, Hamburg, Hannover und Umgebung sowie in Eltville oder rufen Sie uns einfach unter 0421 3994 317 an. Wir beraten Sie gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.