Die Edelbrennerei Fassbind setzt seit nunmehr 175 Jahren Maßstäbe in der Destillation absoluter Premium-Obstbrände. Anlässlich dieses großartigen Jubiläums möchten wir die Geschichte der ältesten Destillerie der Schweiz und die exquisite Vielseitigkeit des Fassbind-Portfolios etwas genauer beleuchten und Ihnen die Schweizer Traditions-Destillerie vorstellen.

Den Reichtum der Natur konservieren

Fassbind steht seit dem Jahr 1846 für die traditionelle Herstellung erlesener, klarer Obstbrände und intensiver Kräuterdestillate. Die aufwendige Produktion ist eine echte Handwerkskunst. Neben dem reinen Destillationsprozess ist Fassbind bereits in die Ernte der erlesenen und ausschließlich regionalenRohstoffeinvolviert. Das Verständnis und die Erzeuger-Geheimnisse für brillante Fruchtspirituosen sind das Vermächtnis vorangegangener Generationen. Sie finden weiterhin Anwendung mit Anpassungen an die technischen Möglichkeiten. So erstrahlt Fassbind im hochedlen, zeitgemäßen Design und kann dank bester Destillationstechnologie die Reinheit ihrer Destillate garantieren.

Der Destillationsprozess ist eine echte Handwerkskunst

Klare Obstbrände – Eine Faszination, die bestand hat

Obwohl oder gerade weil klare Obstbrände wahrscheinlich so alt sind wie die Erfindung des Destillationsprozesses an sich, bleibt die Faszination der Konservierung frischer sowie natürlicher Duftessenzen aus heimischem Obst bestehen und erlebt einen konstanten Aufwärtstrend.  

Wasser ist Leben. Die »Les Eaux-de-Vie« (franz. Lebenswasser) oder vielmehr das Lebenselixier im Traditionshaus Fassbind sind die kristallklaren, unverfälschten und duftintensiven Obstbrände. Für die Reihe »Les Eaux-de-Vie« wird erntefrisches Obst auf dem Zenit seiner Reife eingemaischt und vergoren. Pro Destillationsprozess werden ca. 350 kg der Maische in die beiden Kupfer-Brennblasen gegeben. Mittels Wasserdampf wird im sogenannten »Bain-Marie«-Verfahren wird die Brennblase schonend und gleichmäßig erwärmt. Bei ca. 78 °C fängt die Maische an zu sieden. Die flüchtigen, wertvollen Verbindungen wie Alkohol und Aromen werden dabei vom Fruchtmark getrennt. Der aufsteigende Alkohol-Aromen-Dampf passiert einen Wabenfilter und drei Reinigungsböden, bevor er in einem Doppelkühlsystem in die seine Flüssigform überführt wird. Alle »Eaux-de-Vie« ruhen mindestens zwei Jahre im Edelstahltank, bevor sie in inerte, sprich Sauerstoff undurchlässige hochwertige Glasflaschen abgefüllt und ausgestattet werden.

Destillatveredlung auf unnachahmlichem Niveau

Die exklusive und edle Produktline »Les Vielles« (franz. die Gereiften) spiegelt die Liebe und die Faszination von Fassbind zu ihren Destillaten auf wunderbare Weise wider. Den präzisen, primärfruchtigen Rohdestillate wird die Ruhe und Reifezeit gegönnt, welche auch wir manchmal benötigen, um mit kraftvoller Stärke und voller Überraschung zurückzukehren. Nach der Destillation der hochwertigen Ausgangsdestillate erfolgt zunächst eine zweijährige Reife in Edelstahltanks. Nach dieser oxidationsfreien Ruhezeit werden die Brände für mindestens 14 Monate in kleine, erlesene Eichenholzfässer im historischen Keller der Destillerie unter besten Bedingungen gereift. Ist der Reifeprozess abgeschlossen werden die »Les Vielles«-Destillate mit einem hausgemachten »Bonificateur« (geheimes Rezept) vollends veredelt, abgerundet und zu einem unnachahmlichen Hochgenuss.

Die Fassreife verleiht den Obstbränden eine ausgleichende Ruhe und angenehme Balance

Die »Les Vielles« gekonnt in Szene setzen

Neben dem klassischen puren Genuss als als Digestif, können die »Les Vielles«-Brände auch in pfiffigen, extravaganten Drinks als unerwartete Meisterzutat brillieren.  Probieren Sie einmal unseren Obstbrand-Cocktail mit Fassbind Vieille Prune.

It’s Prune O’Clock (dt. Zeit für reife Pflaume)

  • 3 cl Fassbind Vieille Prune
  • 1,5 cl Bonanto Aperitivo
  • 2,5 cl Limetten-Saft
  • 2 cl Cranberry-Saft
  • 1 cl Zuckersirup

Alle Zutaten in einem mit Eis gefüllten Shaker geben, schütteln und doppelt abseihen. In einem Cocktailglas z.B. Martiniglas ohne Eis servieren und zuvor mit einer Orangenzeste garnieren. Viel Freude beim Ausprobieren! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.